Bärenhof

Ab 28.04.2006

So benannt nach den um 1900 an der Ecke Langenhorner Chaussee und Stockflethweg burgähnlich angelegte Bärenhof, der noch heute als Hoffläche besteht.
 

Bargfelder Weg
Ab 14.7.1952
Davor: Tangstedter Landstraße Nebenweg Nr.8
So benannt nach dem holsteinischen Dorf Bargfeld.
 

Beckermannweg
Ab 24.3.1981
Davor: Weg Nr.457
So benannt nach Prof. Dr. Franz Beckermann ( 1903 - 1976 ). Ärtzlicher Direktor im Heidberg Krankenhaus. Als ein Arzt aus innerer Berufung begann er, mit dem damaligen Gesundheitssenator Schmedemann, nach dem Krieg, die ehemalige Kaserne am Heidberg in ein Krankenhaus umzubauen. Schnell hatten er und seine Mitarbeiter es geschafft, daß es zu der Zeit eines der größten und besten ausgestatteten Krankenhäuser Hamburgs wurde. Im April 1969 ging er in den Ruhestand.
 

Beim Schäferhof
Ab 25.11.1903, Ausbau: 8.4.1914
Davor: Weg Nr.262
So benannt nach der früher an der Ecke Tannenweg und Beim Schäferhof belegenem Hirtenkate, die 1932 abgebrochen wurde.
 

Belemannweg
Ab 3.3.1952
Davor: Heerbuckhoop Nebenweg Nr.2
Hans Belemann war der erste Schmied in Langenhorn( 1580 ). Er saß als Pächter an der Langenhorner Chaussee, mit der heutigen Nr.132.
 

Bergmannstraße
Ab 1.11.1945,
Ausbau: 14.7.1952, Teilaufhebung 29.11.1968 und 4.11.1975, weiteren Ausbau: 10.2.1984
So benannt nach Prof. Ernst von Bergmann, Chirug. Geboren 1836 in Riga, und 1907 in Berlin verstorben. Berühmt geworden durch ein neues Verfahren bei der Gehirnoperation, außerdem führte er ein besonderes Sterilisationsververfahren ein, die Dampfsterilisation.
 

Bi de Börner
Ab 8.9.1986
So benannt nach den in der Siedlung sich nennenden Anwohnern. Diese haben wiederum den Namen abgeleitet von dem Born, aus dem westlich der Tangstedter Landstraße gelegenen, früher wasserreichem Gelände.
 

Bochumer Weg
Ab 30.8.1979
So benannt nach der Stadt im Ruhrgebiet.
 

Bornbachstieg
Ab 14.7.1952
Davor: Tangstedter Landstraße Nebenweg Nr.2
So benannt nach dem Wasserlauf Bornbach. Dieser entspringt östlich der Tangstedter Landstraße an der Heidberg Siedlung, verläuft quer durch Langenhorn, und mündet in der Nähe des Krohnstieg Tunnels in der Tarpenbek. Stieg = schmaler Fußweg.
 

Borner Stieg
Ab 30.5.1920
So benannt nach dem Wasserlauf Bornbach. Dieser entspringt östlich der Tangstedter Landstraße an der Heidberg Siedlung, verläuft quer durch Langenhorn, und mündet in der Nähe des Krohnstieg Tunnels in der Tarpenbek. Stieg = schmaler Fußweg.
 

Boysheide
Ab 16.7.1929 So benannt nach Carl Boy, der als erster Anbauer genannt wird, der die Heideflächen in Langenhorn urbar machte.
 

Boystwiete
Ab 16.7.1929
So benannt nach Carl Boy, der als erster Anbauer genannt wird, der die Heideflächen in Langenhorn urbar machte. Twiete = schmaler Weg zwischen den Feldern.
 

Brennhauskoppel
Ab 3.4.1952
Der früher in der Nähe, an der Langenhorner Chaussee gelegene Vogtshof, betrieb da seit alters her eine Branntweinbrennerei.
 

Bruno- Lauenroth- Weg
Ab 6.12.1982
So benannt nach dem Langenhorner Widerstandskämpfer Bruno Lauenroth (1905 - 1971 ). Er schloß sich 1933, nachdem die Nationalsozialisten andere Parteien verboten, dem Widerstand an. Wurde 1934 verhaftet und zu einigen Jahren Zuchthaus verurteilt. 1939 zurückgekehrt, wurde er für die Dauer des Krieges in ein Strafbataillon verpflichtet.
 

Buckhoop
Ab 20.11.1936
Alter Flurname, Buck= Bodenerhöhung ( Buckel ) , hoop = Haufen.
 

Bültenblick
Ab 5.10.1938
Alter Flurname, Bülten sind Placken oder Plaggen = dünne Erd- oder Moorschollen, blick auch Bleek = ein ebenes, holzfreies Stück Land, anderseits aber auch eine Stelle im Acker wo Sandmergel lagert, und somit im Sommer ein schlechtes Gedeihen von Korn und Gras.
 

Bültenmoor
Ab 1.7.1960
Alter Flurname, Bülten sind Placken oder Plaggen = dünne Erd- oder Moorschollen.
 

Buurkamp
Ab 18.8.1932
Buur = Bauer, Kamp = lat. Campus = das Feld, Komplex mit einer Einfriedigung, auch gerodetes Waldland.
 

Buurredder
Ab 8.7.1952
Davor: Teilstraße vom Suckweg
Buur = Bauer, redder = enger Feldweg zwischen Knicks, kein Verkehrsweg.
 

Buurstieg
Ab 30.1.1950
Davor: Buurkamp Nebenweg Nr.1
Buur = Bauer, stieg = schmaler Fußweg.